Jeder und jede einzelne von uns steht in Beziehung mit der (Um)Welt. Wir beeinflussen einander gegenseitig – die Welt uns und wir die Welt. Diesen 2 Dimensionen – dem Ich und der Welt – wollen wir uns im kommenden 10-Wochenkurs ab September widmen. Im Yogaurlaub in Bad Kreuzen, diesem spirituellen Ort, stellen wir dann eine 3. Dimension noch darüber: die höhere Kraft, die die Welt und alle Lebewesen schafft und vielleicht sogar lenkt. Und beim Chakren-Workshop tauchen wir in jeweils ein Element ein bis wir zur 3. Dimension, dem Erkennen, kommen.

Die 5 Elemente im Makrokosmos und Mikrokosmos

Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther – diese Elemente existieren in der Welt, aber auch in uns. Wir können im Yoga bei den Asanas, bei der Chakren-Konzentration und beim Pranayama diese Elemente in uns aktivieren. Idealerweise stehen sie im Gleichgewicht und schaffen so eine gesunde Basis für unser Leben. Doch gibt es auch Tages-, Jahres- und Lebenszeiten, wo wir ein Element besonders nähren sollten.

Die Meister des Yogas erklären: der Makrokosmos, die Welt, ist in unserem Mikrokosmos, Körper-Geist-Seele, abgebildet.

Ayurveda mit der Lehre der 3 Doshas

Im Ayurveda (Wissen über das Leben) kennt man 3 Konstitutionstypen, die Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Bei unserer Geburt haben wir eine bestimmte Ausprägung dieser Doshas. Es kann sein, dass ich ein reiner Typ bin (sehr unwahrscheinlich) oder eine Mischform (schon wahrscheinlicher).

Wie oben erwähnt stehen wir in ständiger Wechselwirkung mit unserer (Um)Welt. Im Laufe des Lebens aufgrund äußerer Einflüsse verändert sich die Konstitution und wir entfernen uns von unserer ursprünglichen Dosha, was unausgeglichen oder auch krank machen kann. Wie schon bei den 5 Elementen: Tages-, Jahres- und Lebenszeiten tragen ebenfalls mehr oder weniger von den einzelnen Doshas in sich.

In unseren Yogastunden erkläre ich diese Zusammenhänge und werde je eine Yogastunde speziell für einen dieser Typen vorstellen. Außerdem kann jede/r TeilnehmerIn im Vorfeld einen Fragebogen ausfüllen und so erfahren, welches Dosha bei ihm/ihr vorrangig ist.

Die 5 Elemente und die 3 Doshas werden den rote Faden durch den 10-Wochenkurs ab September bilden. -> Details zu den Kursen in 1060 und 1140 Wien

Die 3. Dimension – Gibt es eine Höhere Kraft?

Gibt es etwas, das über mir und der Welt steht? Werden wir gelenkt? Entscheiden wir frei? Oder ist alles Schicksal? Spannende Fragen, auf die die (Yoga)Philosophie, aber auch die Religionen versuchen, Antworten zu geben. Während wir Yoga praktizieren, uns mit unserem Atem verbinden, in die Natur gehen und in Achtsamkeit und Stille sind, eröffnen sich weitere Erfahrungs- und Erkenntnisräume. Die stillen Tage im TEM Zentrum bieten sich dafür bestens an. -> Details zu den Yogatagen im Mühlviertel

Die 5 Elemente in den Chakren bis zur 3. Dimension

Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther sind die Elemente des ersten bis fünften Energiezentrums entlang der Wirbelsäule. Das sechste Chakra wird dem Geist zugeordnet, während das siebente Chakra keine Eigenschaften mehr in sich trägt und über allem steht.

Mit Yogapositionen, Atemübungen, Konzentration und Meditation aktivieren wir diese Energieräder, sodass sie sich wieder reibungslos drehen – mit dem Ergebnis eines gut durchfluteten Energiekanals in der Wirbelsäule und einem kräftigen, flexiblen Rücken.

Über 7 Monate widmen wir uns den einzelnen Chakren in einem jeweils 2stündigen Workshop, lernen die Zusammenhänge von Innen- und Außenwelt kennen und wachsen so über uns hinaus. -> Details zur Workshop-Reihe in 1220 Wien

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.